Informatikkaufmann/-frau

Als Informatikkaufmann in der TUG hat man seinen Arbeitsplatz in der EDV-Abteilung. Dennoch ist man auch überall dort im Einsatz wo Computer im Hause sind, die betreut werden müssen. Deshalb lernt man von der Produktion, über die Logistik und den Verkauf bis hin zur Verwaltung alle Bereiche und Mitarbeiter kennen.

Wie die Berufsbezeichnung schon sagt hat der Ausbildungsberuf eine EDV und eine kaufmännische Komponente. Deshalb ist ein Schwerpunkt der Support der Anwender sowie die Serververwaltung um sicherzustellen, dass jeder Mitarbeiter Zugriff auf seine persönlich benötigten Daten hat. Auch der Virenschutz und die generelle Systemsicherheit spielen eine sehr große Rolle.

Maik

Der kaufmännische Teil des Berufes besteht vorwiegend aus der Beschaffung neuer Hard- und Software. Durch sich ändernde Anforderungen werden oftmals neue Arbeitsplätze eingerichtet, die speziell auf den Aufgabenbereich des Mitarbeiters zugeschnitten werden müssen.

Das Wissen wird durch den Besuch der BBS Bremervörde an 2 Tagen in der Woche abgerundet, im zweiten Lehrjahr reduziert sich dies auf 1 Tag in der Woche.

Gute Übernahmechancen bestehen anschließend natürlich in der EDV Abteilung.

Für die Ausbildung ist es von Vorteil, wenn man sich vorher schon einmal einen PC von innen angeschaut hat und sich bereits einmal mit Netzwerken beschäftigt hat. „Daddelerfahrungen“ reichen nicht. Außerdem sollte man Lust und die Fähigkeiten haben Dinge zu erklären, denn das kommt häufig vor.

 

Impressum
(c) 2012 Thomas Unternehmensgruppe